Virus im Anhang

Heute möchte ich mich speziell an HR´s, Personaler und alle User die Zugriff auf E-Mail-Postfächer haben an welche Bewerbungen gesendet werden, wenden. Wie Ihr vielleicht bereits wisst, werden E-Mails an Firmen verschickt, in denen ein neuer Verschlüsslungsvirus versteckt ist.

Diese Emails sehen aus wie professionelle Bewerbungen (PDF mit z.B. dem Logo der Agentur für Arbeit) und eine Excel Datei. Solltet Ihr diese öffnen erscheint eine Meldung, dass die Makros aktiviert werden müssen. Falls Du dies nun bestätigst, werden sämtliche Daten auf Deinem PC´s verschlüsselt.

Der Verschlüsselungstrojaner Goldeneye sucht sich gezielt Personaler in Firmen als Opfer. Die E-Mails mit dem Schadcode im Anhang nehmen dabei Bezug auf tatsächlich offenen Stellenausschreibungen der jeweiligen Firma. Die Mails sind in fehlerfreiem Deutsch verfasst und verwenden eine korrekte Anrede, die zu der Zieladresse passt. Davor warnt auch bereits das CERT-Bund des Bundesamtes für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI).

Die E-Mails werden im Namen „Rolf Drescher“ von verschiedenen Adressen nach dem Schema „rolf.drescher@“ versendet.

Derzeit gibt es noch kein Entschlüsselungstool, um von Goldeneye chiffrierte Dateien zu befreien.

Bitte informiert auch Eure Kollegen und Mitarbeiter.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.